JBAK

TOTEM

Im Sommer 2014 entstand an einer weiteren Verkehrstangente der Stadt – der Landsberger Allee – ein neues Fassadenkunstwerk im Rahmen von LOA Berlin. Innerhalb von nur vier Wochen brachte das US-amerikanische Künstlerduo JBAK, bestehend aus James Bullough und Addison Karl, seinen Entwurf an die Wand.

Drei überdimensionale menschliche Figuren symbolisieren die kulturelle Vielfalt Lichtenbergs und Berlins. Dabei spiegelt deren vertikale Anordnung die traditionelle Konstellation eines „Totem“ wider, das für Gemeinschaft und Familie steht.
Die fotorealistische Malweise kommt durch die Interaktion der Figuren mit der Architektur des Gebäudes besonders zur Geltung. Mittels Schattierungen erzeugen die Künstler die Illusion, dass sich die Personen von der Wand lösen und sich an diese anlehnen. Die Interaktion zwischen ihnen lässt Raum für Interpretationen.

Der unverwechselbare Stil des Duos
In Einklang mit den bisherigen Arbeiten von JBAK besticht auch dieses Kunstwerk wieder durch seinen unverwechselbaren Stil, der Fotorealismus mit einer stilisierten Schraffiertechnik kombiniert. Intensive Farbtöne in Rot, Orange, Violett, Blau und Gelb bringen Leben und Energie in eine Umgebung, die vorwiegend durch gerade Linien und neutrale Farben geprägt ist. Die farbigen Bereiche des Bildes entstehen in der für Addison Karl so typischen Schraffiertechnik. Die übrigen Bereiche werden in James Bulloughs hyper-realistischem Stil gemalt.
Die ursprünglich aus Baltimore und Seattle stammenden Künstler arbeiten bereits seit mehreren Jahren zusammen. Sie verbindet ihr gemeinsames Interesse an Kunst und Kultur sowie ihre Experimentierfreude. Ihre Leidenschaft zu reisen sowie ihr Interesse an urbanen Gesellschaften und den Menschen, die darin wohnen, brachte sie zu den Themen Einheit und Gemeinschaft. Diese finden sich auch in ihren zahlreichen künstlerischen Arbeiten als Leitmotiv wieder. Die Künstler arbeiten und leben in Berlin.

Adresse:
Frankfurter Allee 228B in Berlin-Lichtenberg

Weitere Informationen:
Projektdokumentation “Totem” als PDF
Film zum Projekt auf  YouTube
www.jbakonline.com